24.04.2012

Busfahren, gestern und heute




So, schon bald beginnt wieder mein Arbeitstag. Gerade habe ich dieses Video von einem unseren alten Bussen gefunden, einem Volvo B 58 . Der Lärm im Bus ist absolut nicht übertrieben. Vor allem das laute Ticken des Fahrtenschreibers hörte man noch im Traum. Und die Heizung erzeugte mehr Lärm als Wärme. Und trotzdem würde ich gerne mal wieder in so eine Kiste sitzen und ein paar Runden drehen.
In den heutigen Bussen hat man jeden erdenklichen Komfort. Das geht über heiz und kühlbare Sitze. auf das Grad genau einstellbare Klimaanlagen, für Fahrer und Passagiere getrennt regulierbar. Was aber heute an Comfort gewonnen wird verliert man dann wieder durch den dicht gedrängten Fahrplan. Immer öfter kommt es vor dass man zu den Stosszeiten vier Stunden fährt ohne einmal den Motor anhalten und sich mal an der Endstation die Füsse vertreten zu können. Es kommt vor dass ich zu gewissen Zeiten an gewissen Strecken mit meinem Bus fünfzig Meter weit komme in einer halben Stunde. Soviel zur Verkehrsführung in Fribourg. Und in absehbarer Zeit wird sich da wohl auch nichts ändern. Manchmal ist es schon lustig anzusehen wenn die Leute zu Fuss schneller sind als mit dem Bus.



Kommentare:

daniel hat gesagt…

Lieber Beat, ja das Busfahren in Fribourg scheint eine Krux. Ich beneide dich nicht in den Stosszeiten durch die Stadt zu kurven.

Da sind oder waren viele Planungs-Amateure am Werk und wie du bin auch ich der Meinung, dass sich dies nicht so schnell zum besseren kehrt.

Trotzdem ihr Busfahrer habt erlebt Bewunderung, jeden Tag auf's neue... hoffe ich.

(Du solltest die Schriftfarbe im Blog ändern - ich (und andere wohl auch)kann den Text nicht lesen ;-))

Daniel hat gesagt…

Das PS scheint sich erledigt. Lag wohl an meinem Mac :-)

Beat vom Buspod hat gesagt…

Ja Dan, Habs ziemlich schnell gesehen und korrigiert.War mein Fehler.
In unserer Stadt läuft bezüglich Verkehr einiges schief. Da müssen die noch in die Hosen.