08.04.2010

Erinnerung an Gertrud



Schon bald ist es eine Woche her seit meine Frau und ich in Marseille waren. Eine schöne Kulturreiche und alte Hafenstadt am Mittelmeer. Wieviel hatte ich im Vorfeld unserer Reise negatives gehört über diese Stadt."Da bist du nicht mal am helllichten Tag sicher und nachts erst gar nicht aus dem Hotel gehen", so in etwa tönte es von verschiedenen Seiten. Um es gerade vorweg zu nehmen, wir fühlten uns zu keinem Zeitpunkt unsicher und haben den Kurzurlaub voll genossen.
Vorallem waren wir überrascht von der ausgesprochenen Freundlichkeit der Einwohner was man sonst eigentlich nicht von allen Grossstädten sagen kann. Viele kleine Begegnungen bleiben uns in Erinnerung. Für mich vor allem die mit Gertrud. Wir haben Gertrud getroffen bei unserem Bummel durch das alte Stadtquartier "Le vieux Panier". Gertrud ist eine achtzehn Jahre alte Möwe die täglich um dieselbe Zeit ins Quartier fliegt wo sie von einem Bewohner gefüttert wird. Dies mache sonst keine Möwe, erzählte mir der Mann der das Futter auslegte. Gertrud sei eben etwas besonderes.Diesen Eindruck gewann ich auch beim Anblick dieses grossen eleganten Seevogels.